Kindermassage

Kleinkinder

Kleinkinder zwischen 18 Monaten und etwa 3 Jahren entdecken jeden Tag so unglaublich viele Dinge und lernen jeden Tag so viel neues dazu...

In der Hektik unserer Zeit verlieren die kleinen manchmal ganz schön den Boden unter den Füßen, kein Wunder, dass sie oft völlig überreizt sind - Schlafstörungen und ständige Infekte können die Folge sein.

Bei der Kindermassage werden spielerisch, durch behutsame aber deutliche Griffe und Streichungen, Spannungen abgebaut und durch spezielle aromatherapeutische Ölzubereitungen alle  Sinne angesprochen.

Kindergartenkinder

Zwischen Übermut und Ängstlichkeit - Kinder zwischen 3 und 6 Jahren bilden Ihre Persönlichkeit mit allen Stärken und Schwächen schon so richtig aus. Aber der Grad zwischen dem König der Welt und einem ganz unsicheren kleinen Lichtlein ist oftmals sehr schmal.

Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter leiden häufig unter (Ein)-Schlafstörungen und Ängstlichkeit oder Unausgeglichenkeit und übermäßiger Aktivität.

Die  Kindermassage hilft den kleinen Angsthasen, Träumerlieschen und Raufbolden zu sich selbst zu finden,  ein Gespür für Ihren Körper und eigene Konzepte zu entwickeln um zur Ruhe zu kommen.

Schulkinder

Kinder zwischen 7 und12 Jahren haben oftmals schon viel um die Ohren und ganz schön lange Tage... neben dem Schulalltag und Freizeitaktivitäten hat sich die Welt um die Kinder in den letzten 20 jahren stark verändert. Es gibt weniger Freiräume zur Entfaltung, weniger Möglichkeiten für Kinder ungestört zu spielen, die Verknüpfung mit der "Erwachsenenwelt" ist viel enger. Auch die informationsflut durch die allgegenwertigen Medien tut ihr übriges... Die Kinder sind unentspannt, stehen schon im Grundschulalter unter enormem Leistungsdruck, Ängste, Konzentrations-und Aufmerksamkeitsstörungen bis hin zu Depressionen fordern Kinder, Eltern und Lehrer.

Für Schulkinder sind regelmäßige Kindermassagen in Kombination mit Aromatherapie eine gute Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und Spannungen abzubauen.

Teenager

Für Jugendliche  zwischen 13 und 16 Jahren kommt neben den steigenden Anforderungen im Alltag, die Pubertät hinzu und die Hormone können einen ganz schön aus der Bahn werfen...

In der Altersgruppe  bis 16, in welcher die Jugendlichen  keine kleinen Kinder aber eben auch noch keine Erwachsenen sind, können Massagen  ein gutes Ventil sein um Stress abzubauen und ins Gleichgewicht zu kommn.

Etwa ab 16 Jahren ist die Muskulatur soweit ausgebildet, dass die Teenager eine klassische Massage, wie die Erwachsenen auch, erhalten können.   


Anrufen

E-Mail