Gegenanzeigen

Für wen sind Massagen ungeeignet?

Patienten die unter:

  • akuten Infekten und Fieber

  • Verletzungen, Entzündungen und Geschwüren der Haut, Bindegewebe, Muskulatur und Knochen

  • Krebserkrankungen

  • 3 Monaten nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall

  • dekompensierter Herzinsuffizienz

  • Bluthochdruck

  • Stärkere Krampfadern,Thrombose und Thrombophlebitis

  • Rheuma und Arthritis im akuten Schub leiden

  • einen Herzschrittmacher tragen

  • Blutgerinnungsstörungen haben undBlutverdünner einnehmen

  • Hautkrankheiten und Sonnenbrand im Behandlungsgebiet

  • Epilepsie

  • Mittelschwere bis schwere psychische Störungen

  • sowie Schwangere in den ersten 3 Monaten und Risikoschwangere

dürfen leider nicht massiert werden. Ich berate Sie gerne welche Behandlungsalternativen die Naturheilkunde für Sie bereit hält.

 

Diese Liste stellt nur einen kleinen Überblick der Gegenanzeigen dar. Auch wenn Sie unter einer anderen chronischen oder akuten Erkrankung leiden, kann es vorkommen, dass vor der Behandlung die Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt notwendig ist. Selbstverständlich besprechen wir alle Einzelheiten vor Beginn der Behandlung persönlich.

 


Anrufen

E-Mail