Hydrotherapie

Die Wasserheilkunde zählt zu den ausleitenden Verfahren.

Menschen und auch Tiere nutzen instinktiv die abschwellende Wirkung des kühlen Wassers, zum Beispiel bei stumpfen Verletzungen oder Insektenstichen.

 

Die Verwendung von temperierten Wickeln mit verschiedenen Zusätzen wurde und wird vorallem in der Erfahrungsheilkunde und Laienmedizin angewendet.

 

Im 18. bis 20. Jahrhundert machten sich unteranderem Vincenz Priesnitz und Sebastian Kneipp mit der Weiterentwicklung der Wasserheilkunde und detaillierten Beschreibungen von Anwendungen wie Bädern, Packungen und Wickeln einen Namen.


Anrufen

E-Mail