Pflanzenmythen und Märchenpflanzen

Das Gänseblümchen

(Belis perennis)

Über das Gänseblümchen:

Das Gänseblümchen ist eine kleine Pflanze von 10-15cm Größe Aus einer Blattrosette mit rundlich, spateligen oder rundlich-herzförmigen, gezähnten Blättern entspringt ein längerer Blütenstiel mit den allseits bekannten weißen, teilweise auch rötlich geränderten Strahlenblüten mit gelber Mitte.

 


Das Gänseblümchen, Bräuche, Märchen, Aberglaube, Symbolkraft... eine kleine Auswahl:

 

Das Gänseblümchen wurde in den nordischen Ländern auch „Baldurs Auge“ oder „Baldurs Braue“ genannt. Es zeigte den Menschen im Norden, wo die Sonne nur selten scheint, mit dem Öffnen seines Blütenkelches die Anwesenheit des Sonnengottes Baldur an. Bei regnerischem Wetter und bedecktem Himmel bleiben die Blüten geschlossen, doch kommt die Sonne zum Vorschein öffnen sich die Blüten und neigen ihre Köpfchen der Sonne entgegen.

Das Gänseblümchen symbolisiert außerdem die Widerstandskraft, egal wie oft es getreten wird, es richtet sich immer wieder auf.

 

Hans Christian Andersen widmete dem Gänseblümchen ein Märchen (externer Link):

Das Gänseblümchen von Hans Christian Andersen

 

Das Gänseblümchen in der Heilkunde:

In der Volksheilkunde kommt das Gänseblümchen bei erkältungsbedingten Atemwegserkrankungen, Leberleiden und Erkrankungen der Haut zum Einsatz und außerdem als Wundheilmittel bei Quetschungen und Blutergüssen. In der traditionellen Frauenheilkunde und Geburtshilfe, vor allem zur Unterstützung der Rückbildung nach de Geburt.

In der Homöopathie wird das Gänseblümchen ebenfalls bei Verstauchungen, Prellungen, Muskelschmerzen und Hauterkrankungen eingesetzt.

In der Schulmedizin findet das Gänseblümchen keine Verwendung.

 

Das Gänseblümchen in der Küche:

Die Blätter und Blüten des Gänseblümchens kann man das ganze Jahr über in Wildpflanzensalaten und -suppen genießen.

Mit Brennesseln und Birkenblättern gemischt läßt sich aus Gänseblümchenblüten ein hervoragender Frühlingstee bereiten. Auch solo schmeckt das Gänseblümchen als Tee ganz hervorragend und wird besonders von kindern gemocht.

Die knospen des Geänseblümchens kann man auch als Kapern zubereiten, hierfür werden diese mit Salz und Essig geschichtet, in kleine Gläser gefüllt, fest verschlossen und kühl und dunkel aufbewahrt.






Anrufen

E-Mail